Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

18. Von den Marmitte bis zu Perlone zwischen Natur und Erdgeschichte

Bergtour · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick über Torbole aus dem Weg
    / Ausblick über Torbole aus dem Weg
    Foto: Foto Daniele Tonelli, APT - Garda Trentino
  • / Marmitte dei Giganti - Nago
    Foto: Archivio APT Garda Trentino (ph. Patrizia N. Matteotti), APT - Garda Trentino
  • / Marmitte dei Giganti - Nago
    Foto: Foto Daniele Tonelli, APT - Garda Trentino
  • / Der Castagneto (Kastanienwald) in Nago
    Foto: Archivio APT Garda Trentino, APT - Garda Trentino
  • / Militärposten Perlone
    Foto: Archivio Garda Trentino, APT - Garda Trentino
m 700 600 500 400 300 200 100 -100 7 6 5 4 3 2 1 km Le Marmitte dei Giganti - Nago
Eine Route, die von den Marmitte dei Giganti, einer geologischen Felsformation, zum Castagneto, in dem mächtige Kastanienbäume wachsen und weiter zu den Schützengraben führt. 
mittel
7,6 km
2:30 h
469 hm
469 hm

Die Route zeigt einige der Schmuckstücke des Garda und bietet auf jedem Schritt einen wunderbaren Ausblick auf den See.  

Die Marmitte dei Giganti sind Gletschertöpfe, die sich aufgrund der Gesteinserosion vor Millionen von Jahren herausgebildet haben. Diese riesigen Vertiefungen erreichen einen Durchmesser von 4-5 Metern und eine Tiefe von bis zu 12 Metern. Diese „Töpfe“ sind beim Abtauen der Gletscher entstanden, wodurch der Fels modelliert und seine Oberfläche glatt geschliffen wurde. Gletschertöpfe gehen oftmals mit anderen karstigen Phänomenen und Naturerscheinungen einher, wie mit Streifen durchzogene Felsen und Rundhöcker, sowie die glatten überhängenden Wände, die während der Eiszeit entstanden sind.

Die Kastanie hat im Trentino, wie auch in vielen anderen Berggegenden, von jeher eine enorme Bedeutung für die Bewohner, da sie eine bedeutende Nahrungsquelle darstellte. Ihre Frucht ist sehr nahrhaft und war schon immer ein wichtiger Bestandteil im hiesigen Ernährungsplan. 

Das Gebiet rund um den Monte Corno lag während des Ersten Weltkriegs genau auf der Frontlinie des österreichischen Heeres: Teile der Schützengräben und Manufakte wurden von den hiesigen Vereinen wieder zugänglich gemacht. 

 

 

Autorentipp

Bringen Sie die mit: Die Aussicht vom Gardasee ist unvergesslich! 
Profilbild von Staff Outdoor GardaTrentino SO
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 31.03.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Busa dei Capitani, 535 m
Tiefster Punkt
Torbole, 66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

  • Noch heute zeugen im Garda Trentino zahlreiche Kastanienhaine von der bedeutenden Rolle dieser Pflanze, allen voran di Castagneti von Drena, Pranzo, Tenno und Campi. Heutzutage sind die „Maroni“ (große und schmackhafte Esskastanien) aus keinem Dorffest und keinem Herbstmenü mehr wegzudenken. Infos: www.gardatrentino.it/events 
  • Für weitere Informationen über Routen, Wander-Service (Berghütte, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Wanderer: 
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Torbole sul Garda (66 m)
Koordinaten:
DG
45.871366, 10.875175
GMS
45°52'16.9"N 10°52'30.6"E
UTM
32T 645534 5081465
w3w 
///bezirke.monatlich.hoben

Ziel

Torbole sul Garda

Wegbeschreibung

Vom Ortszentrum Torbole aus startet die Tour in nördlicher Richtung, die Strada Grande entlang. Dort beginnt der Weg, der im Tal am Fuße einer hohen Kalkwand entlang bis zu den Gletschertöpfen führt. Überqueren Sie die Strada Statale und gehen Sie auf der unbefestigten Straße, die in Nago abgeht, weiter bergan. Sie verlassen die Straße auf Höhe des Kreisverkehrs. Nehmen Sie dann links den Sentiero del Castagneto (bergauf in Richtung Residence Nido d'Aquila), der den Berghang des Monte Perlone hinaufführt. Vorsicht: die Passage, die zum Kastanienhain führt, ist zwar kurz, aber recht steil!

Zur rechten Seite des Weges, Richtung Nago, trifft man auf die interessanten Gletschertöpfe. Nach der Kastanienhaine gehen Sie weiter hoch bis Busa dei Capitani, wo Schützengraben aus dem Ersten Weltkrieg sichtbar sind. Sie kehre zurück auf den Weg, der danach weiter markiert ist: der Weg 637 führt nach Nago, wo Sie Via Santa Lucia nach Torbole nehmen. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it  

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it 

Anfahrt

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in Torbole bei der Strada Granda oder in der Ortschaft Busatte.

Weitere kostenpflichtige Parkplätze: beim Parkplatz "Panorama" und am Seeufer Lungolago Conca d'Oro.

Koordinaten

DG
45.871366, 10.875175
GMS
45°52'16.9"N 10°52'30.6"E
UTM
32T 645534 5081465
w3w 
///bezirke.monatlich.hoben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eine schöne, einfachere Variante dieser Tour, mit Abstieg nach Torbole über die alte Straße Santa Lucia, findet man im Buch 22 Tageswanderungen am Gardasee - OutdoorHandbuch aus der Reihe "Regional", Band 333, Conras Stain Verlag GmbH (€12,90 - Zur Verfügung in den Infobüros Garda Trentino in Riva del Garda, Arco und Torbole sul Garda)

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergtouren verlangen nach spezieller Kleidung und Ausrüstung. Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

Was Sie auf Trekkingtouren in den Bergen auf jeden Fall dabei haben sollten?

In den Rucksack gehören (für Eintagestouren empfiehlt sich normalerweise ein Rucksack mit 25-30 Liter Stauraum):

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife

Notfall-Rufnummer: 112

 

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen. Gerade Grashänge, Felsplatten oder steile Wege können ohne passendes Schuhwerk bei Nässe schnell zu gefährlichen Rutschflächen werden.

Und natürlich nicht zu vergessen...
... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen. So können Sie das einmalige Panorama, das Sie in jedem Winkel des Garda Trentino genießen können, auch als Souvenir mit nach Hause nehmen. Wenn Sie Ihre Erinnerungen mit uns teilen möchten: Hashtag #GardaTrentino.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
469 hm
Abstieg
469 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.