Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Klettersteig

Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi

· 11 Bewertungen · Klettersteig · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • via ferrata at Lake Garda: Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    / via ferrata at Lake Garda: Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Video: Outdooractive
  • / Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Foto: Elaborazione grafica Sveva Seneci, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Cima Capi - Cima Rocca
    Foto: Elaborazione grafica Sveva Seneci, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Foto: G.P. Calzà ©APT Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Foto: G.P. Calzà ©APT Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Foto: APT Garda Trentino, Garda Trentino
  • / Ferrata Sussati - Cima Capi - Garda Alta - Foletti - Bezecca
    Video: CrazyCat
  • / Sonntag, 2. Juli 2017, 21:39 Uhr
    Foto: Stephan Koch, Community
  • / martedì 28 febbraio 2017 20:03:21
    Foto: Lorenzq Folgarait, Community
  • / Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
    Foto: G.P. Calzà ©APT Garda Trentino, Garda Trentino
ft 4000 3000 2000 1000 5 4 3 2 1 mi Lift to the Bastione

Wenig ausgesetst, ist dieser Klettersteig auch für Anfänger und Kinder empfohlen. Mit seinen herrlichen Aussichten über den Gardasee, ist er ein Muss des Garda Trentino! 
mittel
9 km
6:00 h
900 hm
900 hm

Eine herrliche Route, die bis hinauf auf den Südkamm der Cima Capi führt, die majestätisch über dem Gardasee thront. Diese Strecke ist Teil des ausgefeilten Routennetzes aus gesicherten Wegen und Klettersteigen, welche sich an den senkrechten Wänden des Rocchetta-Massivs entlangschlängeln und dabei ehemalige Schützengräben und Verteidigungsposten aus den Zeiten des Ersten Weltkriegs kreuzen.

Auf diesem relativ einfachen Klettersteig kann man die atemberaubende Aussicht auf das Alto Garda und die Kulisse der Bergkette des Monte Baldo genießen. Das einmalige Panorama macht diesen Weg zu einer der beliebtesten Routen im Garda Trentino. Wer in Riva del Garda startet, kann diese Tour wunderbar mit dem ersten Abschnitt des Sentiero della Ponale verknüpfen und bekommt so bereits einen Vorgeschmack auf den unvergleichlichen Ausblick, mit dem man während der ganzen Tour belohnt wird! 

Autorentipp

Von dem Klettersteig Cima Capi geniessen Sie einen den besten Blicken auf den Gardasee. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera! 
outdooractive.com User
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 20.07.2020

Schwierigkeit
B mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Cima Capi, 907 m
Tiefster Punkt
Riva del Garda, 66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  1. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an info@gardatrentino.it .
  12. Bevor Sie sich auf einen Klettersteig begeben, prüfen Sie immer die eventuelle Überfüllung der Route und kontrollieren Sie dennoch den Zustand der Hilfs-bzw. Sicherungsmittel in der Wand. Achtung, Sie sind letztlich und allein dafür verantwortlich, diesen Weg zu begehen und die damit verbundenen Sicherheitsregeln zu beachten.

  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

Notruf: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

  • "Eine der schönsten Klettersteigrunden am Gardasee. In der Regel begeht man die Tour unter Einbeziehung der Via Ferrata Foletti, der Ferrata Caminamenti und im Abstieg der Via Laste. 4 Klettersteige an einem Tag mit herrlichem Seeblick - was will man mehr?" Das ist was unsere Freunde von via-ferrata.de über den Che Guevara-Klettersteig sagen. 
    Für weitere Infos, Bilder und Bewertungen von Klettersteige-Fans die Webseite www.via-ferrata.de checken! 
  • Das Begehen einen Klettersteig erfordert Kenntnisse über die richtige Technik der Progression und eine gewisse Vorbereitung. Wenn Sie dieses Erlebnis zum ersten Mal ausprobieren oder die Verwendung des Klettersteigsets überprüfen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer Bergführer zu wenden: www.gardatrentino.it

  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Riva del Garda / Biacesa (70 m)
Koordinaten:
DG
45.883292, 10.838540
GMS
45°52'59.9"N 10°50'18.7"E
UTM
32T 642660 5082724
w3w 
///söhnen.fichte.erwarteten

Ziel

Cima Capi (907 m)

Wegbeschreibung

Zustieg

Von Riva del Garda (siehe Gallery, Cima Capi) Aufstieg über den Sentiero del Ponale, dann rechts über den SAT-Weg 405 Fausto Susatti bis zur Kreuzung mit dem SAT 470 del Bech (1).

Von Biacesa im Ledrotal (siehe Gallery, Cima Capi - Cima Rocca) Folgen Sie den SAT 470-Wegweisern. Verlassen Sie links den SAT 471 Delle Laste, der bis zur Cima Rocca hinaufführt und folgen Sie den Wegweisern zum Susatti-Klettersteig, bis zur Kreuzung mit dem SAT 405 (1).

Aufstieg

An der Kreuzung von SAT 405 und SAT 470 geht es auf einer DE Gratpassage über einen kurzen Felsaufschwung, gesichert mit Klammern und Sprossen. Nach einem Wegstück geht es die Kalkschneide der Cima Capi mit einigen ausgesetzten Passagen (2) hinauf, bis zu einem vorspringenden Felsblock (3), der nach athletischer Beinarbeit verlangt. Nach einer Spalte führen kleine, leicht zu überwindende Felsblöcke auf den Weg zum Gipfel.

Rückkehr

Vom höchsten Punkt bergab in nördlicher Richtung, leicht gehbar, aber sehr ausgesetzt, bis zur Scharte zwischen Cima Capi und Cima Rocca. Von hier aus können Sie nach Riva del Garda oder Biacesa absteigen.

  • Nach Riva del Garda (siehe Gallery, Cima Capi) Abstieg nach Norden über die Ostwand der Cima Rocca (4) und das nachfolgende Tal; verlassen Sie links den Weg zur Bocca Pasumer, um zur Bocca Enzima zu gelangen. Abstieg auf der Seeseite mit Blick auf Riva del Garda, bis zur Druckleitung und zum SAT 405, der nach Riva del Garda hinabführt.
  • Nach Biacesa (siehe Gallery, Cima Capi - Cima Rocca) Nehmen Sie links den Mario Foletti-Klettersteig SAT 406, der durch die Südwand der Cima Rocca und in rund 40 Minuten bis zum Bivacco Arcioni führt. Von dort aus Abstieg nach Biacesa über den steilen SAT 460, vorbei an der Kapelle San Giovanni.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

 

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

 

Anfahrt

Anreise an den nördliche Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es beim Alten Krankenhaus von Riva (dem Vecchio Ospedale in der Via Rosmini) und am ehemaligen Friedhof „Ex Cimitero" (Viale D. Chiesa).

Kostenpflichtige Parkplätze: Giardini di Porta Orientale, Terme Romane, Viale Lutti (Ex. Agraria), Monte Oro und Einkaufzentrum Blue Garden.

Koordinaten

DG
45.883292, 10.838540
GMS
45°52'59.9"N 10°50'18.7"E
UTM
32T 642660 5082724
w3w 
///söhnen.fichte.erwarteten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(11)
Michel van Reeuwijk
12.07.2020 · Community
For us it was the first experience of Via ferrata, a great experience and a must do when you are around. We started from Riva del Garda, but if you are not trained we do not recomment it. In that case we suggest to start the route in Biacesa. It saves you the extra 300 m or so hight . Although the route via Riva was a bit too much for us, it was still, a great and unforgettable ferrata with breath taking views.
mehr zeigen
Regina Möschl 
31.08.2019 · Community
Schöner leichter Klettersteig mit tollen Ausblicken. Den Überstieg über den Grat den man auf vielen Fotos sieht hätten wir allerdings fast übersehen :-) wegen der Leichtigkeit.
mehr zeigen
Gemacht am 19.08.2019
Volker Schnitzer
15.06.2019 · Community
Mit meinen zwei Jungs (7+10 Jahre) war das genau das Richtige. Von Beginn an (gestartet von Besicase) schöne, enge, aussichtsreiche und leicht ansteigende Pfade. Der erste Klettersteig (Fausto Susatti) beginnt leicht und steigert sich stetig bis zum Erreichen des Gipfels nach gemütlichen 3,5h. Da einer der Jungs das erste mal in einem Klettersteig war, sind wir etwas langsamer voran gekommen, es gab aber immer wieder Stellen um schnellere vorbei zu lassen. Der Abstieg steht dem Aufstieg in fast nichts nach. Knackpunkt war nur der zweite Klettersteig "Mario Follett". Der querverlaufende Bereich war für meinen kleinen schwierig, er hatte zu kurze Arme und ich musste des öfteren nachhelfen. Der Abstieg (SAT460) von der Kapelle war das einzig Negative. 50min auf einem halb betonierten Weg steil bergab. Nächstes mal SAT471 nutzen. Fazit: Unbedingt machen, Aussicht auf den Gardasee ist überwältigend, für Kinder ist er fordernd, aber ein super Erlebnis. Für
mehr zeigen
Gemacht am 15.06.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
B mittel
Strecke
9 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Geheimtipp aussichtsreich klassischer Klettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.