Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Klettersteig

Via Ferrata Ottorino Marangoni - Monte Albano

· 4 Bewertungen · Klettersteig · Rovereto,Vallagarina,Altopiano di Brentonico · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • via ferrata in Rovereto,Vallagarina,Altopiano di Brentonico: Via Ferrata ...
    / via ferrata in Rovereto,Vallagarina,Altopiano di Brentonico: Via Ferrata ...
    Video: Outdooractive
  • / Der Klettersteig Monte Albano, mit Blick über Mori
    Foto: Ralf Stute - www.via-ferrata.de, Garda Trentino
  • / Via Ferrata O. Marangoni - Monte Albano
    Foto: Eleborazione grafica di Sveva Seneci, Garda Trentino
  • / giovedì 21 novembre 2019, 20:33
    Foto: Gianni Battistata, Community
  • / giovedì 22 agosto 2019 14:02:34
    Foto: Luciano Fregni, Community
ft 2500 2000 1500 1000 500 2.2 2.0 1.8 1.6 1.4 1.2 1.0 0.8 0.6 0.4 0.2 mi

Dieser Klettersteig wurde 1976 von der Sektion CAI-SAT von Mori gebaut und ist ein der schwierigsten und spektakulärsten Klettersteige in den Alpen. Im Jahr 2014 komplett renoviert
geschlossen
schwer
3,6 km
3:30 h
551 hm
551 hm
Der einzige Klettersteig, der zwar außerhalb der Talachse Sarca-Garda liegt, sich aber dank seiner Nähe unter den Gästen des Garda Trentino bereits großer Beliebtheit erfreut. Als erster moderner Klettersteig suchte er in puncto technischem Anspruch und Ausgesetztheit lange Zeit seinesgleichen. Mitverantwortlich für seinen großen Erfolg sind sicherlich die gute Erreichbarkeit bzw. Nähe zu den Verkehrswegen, der einfache und kurze Einstieg, und die Art der Ausgesetztheit, die ihn das ganze Jahr über begehbar machen. Abertausende haben ihn im Laufe der letzten 50 Jahre durchklettert und so den Felsen immer glatter gemacht und damit seinen Schwierigkeitsgrad erhöht.  

Aus diesem Grund hat die SAT den Klettersteig 2014 einer vollständigen Sanierung unterzogen. Im Zuge dieser Arbeiten wurden zahlreiche Hilfsmittel zur Überwindung schwieriger Passagen hinzugefügt, was ihn noch leichter begehbar macht. Trotzdem ist auf einigen Abschnitten gute Kondition gefragt. Der Klettersteig ist durch eine Abfolge ausgesetzter Querungen gekennzeichnet, von denen man einen Blick steil nach unten auf Mori erhaschen kann. Wie beim Pisetta-Klettersteig am Piccolo Dain sind auch hier die ersten Meter gewollt schwierig gelassen, um gleich zu Beginn einen klaren Eindruck vom Schwierigkeitsgrad zu vermitteln und den rechtzeitigen Rückzug über den Notausstieg zu erlauben.

Autorentipp

Dieser Klettersteig ist nach Süden Süden gerichtet: Im Sommer meiden Sie ihn, wenn es zu heiß ist, oder starten Sie früh am Morgen.
outdooractive.com User
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 22.05.2020

Schwierigkeit
D/E schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Monte Albano, 625 m
Tiefster Punkt
Mori, 202 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Abstieg
0:30 h

Sicherheitshinweise

  1. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an info@gardatrentino.it .
  12. Bevor Sie sich auf einen Klettersteig begeben, prüfen Sie immer die eventuelle Überfüllung der Route und kontrollieren Sie dennoch den Zustand der Hilfs-bzw. Sicherungsmittel in der Wand. Achtung, Sie sind letztlich und allein dafür verantwortlich, diesen Weg zu begehen und die damit verbundenen Sicherheitsregeln zu beachten.
  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

Notruf: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

  • Informationen zu den Klettersteigen des Garda Trentino finden Sie auf via-ferrata.de. Hier gibt es aktuelle Infos, Kommentare, ein Expertenforum: Alles rund um das Thema Klettersteig. 
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee:
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Mori (201 m)
Koordinaten:
DG
45.853785, 10.979438
GMS
45°51'13.6"N 10°58'46.0"E
UTM
32T 653674 5079707
w3w 
///freies.erlöse.weizen

Ziel

Mori

Wegbeschreibung

Zustieg:
Von der Ortschaft Mori aus folgen Sie der Beschilderung zur Kapelle „Santuario di Monte Albano“ hinauf. Von dort aus gelangen Sie über einen kurzen Wanderweg zum Einstieg des Klettersteigs. (Setzen Sie Ihren Helm bereits vor dem Eintreffen am Fuße der Wand auf, da hier die Gefahr von Steinschlägen besteht, ausgelöst durch Kletterer in der Wand über Ihnen.)

Routenverlauf:
Der erste Felsaufschwung (1) ist frei von künstlichen Tritthilfen – wer hier bereits Probleme hat, sollte auf jeden Fall den Notausstieg nutzen. Der erste Teil der Route führt an einer Reihe von Kaminen (3) hinauf, mit verschiedenen kurzen Querungen (2) dazwischen. Diese sind mit zahlreichen Tritthilfen versehen und stellen auch für Sportkletterer eine wahre Herausforderung dar. Über eine Querung nach links (4) erreicht man nach der Hälfte der Wand das lange Grasband. Am Ende dieses Bandes geht es links weiter bis zu einem weiteren Kamin (5), bevor man über eine stark ausgesetzte Passage zum Wegbuch (6) kommt. Mithilfe verschiedener Trittbügel gelangen Sie über eine Reihe von Platten und vertikalen Verschneidungen (7) bis zum Ausstieg.

Abstieg:
Über den ausgeschilderten Abstiegsklettersteig, der am linken Rand der Wand entlang verläuft. Dieser bringt Sie zurück zur Kapelle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mori ist über die Linee 332 des regionalen Verkehrs mit dem Garda Trentino verbunden. 
Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it

Mori ist etwa 15 km von Riva del Garda entfernt. Man erreicht es über die Landstraße 240 in Richtung Rovereto.

Parken

In Mori gibt es verschiedene Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DG
45.853785, 10.979438
GMS
45°51'13.6"N 10°58'46.0"E
UTM
32T 653674 5079707
w3w 
///freies.erlöse.weizen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Luciano Fregni
22.08.2019 · Community
Impegnativa ma entusiasmante
mehr zeigen
giovedì 22 agosto 2019 14:02:34
Foto: Luciano Fregni, Community
giovedì 22 agosto 2019 14:02:59
Foto: Luciano Fregni, Community
giovedì 22 agosto 2019 14:03:21
Foto: Luciano Fregni, Community
giovedì 22 agosto 2019 14:03:57
Foto: Luciano Fregni, Community
giovedì 22 agosto 2019 14:04:15
Foto: Luciano Fregni, Community
Gideon de Jonge
11.06.2019 · Community
Foto: Gideon de Jonge, Community
Foto: Gideon de Jonge, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 4

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
D/E schwer
Strecke
3,6 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
551 hm
Abstieg
551 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour klassischer Klettersteig

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.