Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Klettersteig

Via Ferrata Rio Sallagoni

· 1 Bewertung · Klettersteig · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: Elaborazione grafica Sveva Seneci, Garda Trentino
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • Via Ferrata Rio Sallagoni
    / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
  • / Via Ferrata Rio Sallagoni
    Foto: G.P. Calzà, Garda Trentino
0 150 300 450 600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5

mittel
2,5 km
2:00 h
190 hm
184 hm

Autorentipp

Dieser Klettersteig ist für Kinder ab 140 cm geeignet. 
Kleinkinder benötigen die Hilfe eines Erwachsenen. 

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 17.07.2019

Schwierigkeit
C mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
373 m
188 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  1. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an info@gardatrentino.it.
  12. Notruf: 112
  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

 

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

  • "Eine sehr lohnenswerter Schluchtensteig. Ganz am Ende vermittelt die Schlucht richtiges Canyoning Feeling da man quasi direkt im Bachbett weiterläuft und dabei mit Hilfe von Klammern Steilstufen überwindet!" Das ist was unsere Freunde von via-ferrata.de über den Che Guevara-Klettersteig sagen.  Für weitere Infos, Bilder und Bewertungen von Klettersteige-Fans die Webseite www.via-ferrata.de checken! 
  • Das Begehen einen Klettersteig erfordert Kenntnisse über die richtige Technik der Progression und eine gewisse Vorbereitung. Wenn Sie dieses Erlebnis zum ersten Mal ausprobieren oder die Verwendung des Klettersteigsets überprüfen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer Bergführer zu wenden: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Parkplatz - Riserva delle Marocche - S.P. 84 (209 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.972973, 10.934947
UTM
32T 649899 5092864

Ziel

Burg von Drena

Wegbeschreibung

Zustieg

Vom Parkplatz des Naturschutzgebiets der Marocche (linkerhand bergan auf der SP 84 in Richtung Drena) geht es einige hundert Meter auf der Hauptstraße entlang bis zu einem unbefestigten Weg. Dort folgen Sie dem Wegzeichen Rio Sallagoni. Nach wenigen Minuten erreichen Sie den Eingang der Schlucht.

Route

Den ersten überhängenden Teil der Route, eine felsige Passage links des Wasserfalls, erklimmen Sie mithilfe von Klammern. Dann beginnt die lange Durchquerung der Schlucht, die zumindest für kleine Bergsteiger einige anstrengende Passagen bereithält. Sie erreichen einen offeneren Abschnitt mit dichter Vegetation und Wasserfällen. Sie können nun auf der rechten Schluchtseite (3) bleiben oder aber durch den Bach waten und dann mithilfe einer tibetanischen Brücke (4) den Wasserfall hinter sich lassen. Nach wenigen Minuten erreichen Sie über einen Treppenpfad eine malerische Passage inmitten von großen Felsblöcken (5). Kurz danach gelangen Sie zu einer zweiten tibetanischen Brücke (7) - diese können Sie über den Weg rechts vom Bach (6) auslassen - und dann zu einer kleinen Holzbrücke, die über den Bach führt. Hier endet der gesicherte Abschnitt. Über einen Wanderweg erreichen Sie in Kürze die Burg von Drena.
Die Schlucht führt weiter, allerdings gibt es im weiteren Teil zur Zeit keine Sicherungen (8).

Rückweg

Von der Burg aus in westlicher Richtung, zum Sarcatal, führt ein Weg vorbei am Eingang der Schlucht in rund 20 Minuten zurück zum Parkplatz.

Anfahrt

Von Riva und Torbole fährt man zuerst nach Arco und dann weiter in Richtung Dro. 
An der Kreuzung mit der Straße SP 84, biegt man rechts nach Drena. 

Parken

Freier Parkplatz des Biotops Marocche auf der Seite der Straße 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Wanderkarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Manfred Seiler
28.08.2017
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
C mittel
Strecke
2,5 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
190 hm
Abstieg
184 hm
Rundtour familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights Fun-Klettersteig

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.