Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbike

732. Ponale - Rifugio "Nino Pernici"

11 Mountainbike • Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino
  • Auf die alte Ponalestraße
    / Auf die alte Ponalestraße
    Foto: APT Garda Trentino, Garda Trentino
  • Die Berghütte Nino Pernici
    / Die Berghütte Nino Pernici
    Foto: Archivio Garda Trentino, Garda Trentino
  • Der Ponaleweg: Ein Muss im Garda Trentino
    / Der Ponaleweg: Ein Muss im Garda Trentino
    Video: Garda Trentino - Lago di Garda
Karte / 732. Ponale - Rifugio "Nino Pernici"

Achtung! Die Ponalestraße ist zur Zeit gesperrt. 

geschlossen
schwer
39,1 km
8:49 Std
2073 hm
2073 hm

ROUTE:
Riva del Garda, piazza III Novembre,Ponale Straße, Prè diLedro, Molina di Ledro, Ledrosee, loc. Pur, Pieve di Ledro,valle di Concei, Lenzumo, Rifugio Nino Pernici, Capanna Grassi, Malga Grassi, Campi,Pinza, Via Lavino Riva del Garda, Riva del Garda.

 

Wir arbeiten zur Zeit für Sie!

Diese Strecke wird momentan geprüft und neu beschildert. Es kann sein, das wir während der Arbeiten auf bessere, alternative Routen stoßen. Daher sind kleine Abweichungen zwischen der veröffentlichten und der tatsächlichen Route möglich, die nach Beendigung der Arbeiten umgehend behoben werden. Wir überarbeiten derzeit auch die Beschreibung und Details dieser Tour. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Autorentipp

Mittelschwere Radtour mit Abwechslung und Spaß.

outdooractive.com User
Autor
APT Garda Trentino
Aktualisierung: 19.11.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Höhenlage
1576 m
66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

  • Dies ist eine offizielle Route des Mountainbike-Strecken Netzwerk der Provinz Trento im Garda Trentino, die regelmäßig gewartet werden und von speziellen Schildern gekennzeichnet sind. Eine Zusammenfassung der Gesetzgebung finden Sie auf unserer Webseite: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Riva del Garda (68 hm)
Koordinaten:
Geographisch
45.884883 N 10.843717 E
UTM
32T 643058 5082910

Ziel

Riva del Garda

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Touristeninformationsbüro Garda Trentino in Riva del Garda. Mit dem Rücken zum Gebäude folgen Sie dem Radweg bis zum Museo della Rocca. Jetzt geht es am See entlang bis zur Piazza III Novembre. Vom Platz aus fahren Sie an den Bootsanlegern entlang und folgen schließlich der Hauptstraße in Richtung Süden. Vor dem Tunnel biegen Sie nach rechts ab und beginnen mit dem Anstieg. Das ist die einzig schwere Steigung der gesamten „Ponale” und dauert nur wenige Meter. Anschließend geht es bergab und dort, wo die Straße der Ponale beginnt, sofort nach links. Mit leichter Steigung geht es überwiegend auf Schotterstraße für 2,5 km durch einige Tunnel. Dabei können Sie einige einzigartige Ausblicke auf den Gardasee genießen. Machen Sie also ruhig eine Pause. Mit der Bar Ponale Alto Belvedere auf der linken Seite geht es weiter. Die Asphaltstraße führt bis zu einer Abzweigung, wo Sie nach rechts in Richtung Valle di Ledro abbiegen und den Berg entlang leicht bergan fahren. Am Ende der Straße kommen Sie auf die Hauptstraße und biegen nach wenigen Metern in die erste Straße links ab. Folgen Sie den Hinweisen für Pregasina. Nach der Brücke beginnt auf der rechten Seite ein mit Schotter bedeckter Radweg. Die Straße wechselt zwischen leichten Steigungen und ebenen Strecken ab und führt bis zum Ort Prè di Ledro. Durchqueren Sie den Ort auf der Asphaltstraße, die schon bald danach wieder zum Schotterweg wird. Nach einer steilen Steigung auf Beton gelangen Sie zum Ort Molina di Ledro. Sie folgen dem Radweg bis zur Hauptstraße, wo Sie den Hinweisen für das Museum der Pfahlbauten „Palafitte di Ledro” folgen. Hier radeln Sie nun weiter am See entlang und durch den Ort Pur. Es beginnt eine kurze Steigung, an deren Ende Sie nach rechts abbiegen. Dort beginnt ein vergnüglicher Abschnitt bergab auf Schotter, der langsam wieder eben wird. Der Weg endet vor dem Segelbootverein. Biegen Sie nach rechts ab und fahren Sie an den Campingplätzen der Via Alzer vorbei. Folgen Sie nun der Hauptstraße. Am Kreisverkehr fahren Sie geradeaus in den Ort Pieve di Ledro. Durchqueren Sie ihn und biegen Sie anschließend in die Via S. Antonio ab. Folgen Sie der alten Straße. Am Ende des für Fußgänger und Radfahrer vorbehaltenen Wegs biegen Sie nach rechts ab und folgen der Straße ins grüne Tal Valle di Concei. Der Asphaltweg führt leicht bergauf, weist jedoch keine Schwierigkeiten auf. Vor dem Ort Lenzumo biegen Sie nach rechts ab und folgen den Hinweisen für das Rifugio Nino Pernici. Es beginnt ein konstanter Aufstieg auf Asphalt durch den Wald. Nachdem Sie den Wald verlassen haben, geht die Straße in einen Schotterweg über. Sie gelangen zur Malga Trat und gelangen nach kurzer Abfahrt und erneuter Steigung auf dem Schotterweg zur „Bocca Trat”. Biegen Sie nach rechts ab. In der Ferne sehen Sie das Rifugio Nino Pernici, das Ziel der Radtour.

 

Zurück 
Vom Rifugio Nino Pernici kehren Sie zur „Bocca Trat” zurück, biegen nach rechts ab und fahren bergab. Die Abfahrt auf dem Schotterweg überrascht mit einigen Abschnitten mit starkem Gefälle und unebenem Untergrund und sollte mit entsprechend angepasster Geschwindigkeit erfolgen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie auch absteigen und schieben.

Nachdem Sie den Wald verlassen haben, gelangen Sie auf eine Wiese in der Nähe der Malga Grassi. Immer auf einem kompakten und schnellen Schotterweg geht es weiter bergab, bis der Asphalt beginnt. Auf einer geraden Strecke können Sie links die Ausgrabungen von San Martino sehen, die durchaus einen Besuch wert sind. In Campi angekommen folgen Sie den Hinweisen für die „Pinza”. Auf einem Schotter-/Betonweg geht es weiter. Seien Sie bei den steilen Abschnitten vorsichtig. In Kürze gelangen Sie nun nach Riva di Garda. Am Ende der Abfahrt gelangen Sie in die Via Ardaro. Am Stoppschild halten Sie sich links und fahren weiter bergab bis zum Kreisverkehr mit der Kirche S. Maria Inviolata. Halten Sie sich rechts und folgen Sie den Hinweisen für das Postamt von Riva. Am Kreisverkehr mit der Post biegen Sie erneut nach rechts in die Via Filzi ab und sind nach wenigen Metern am Ausgangspunkt angekommen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (17)

Paolo Mainardi
05.09.2018
Bel giro nel complesso, unica pecca il tratto di discesa tra il Rifugio Pernici e la Malga Grassi non adatta ai neofiti.
Bewertung

Nils K
22.08.2018
Der Uphill zum Rifugio ist sehr gut zu 90% geteert und dann auf Schotter. Allerdings ist der Downhill bis Campi wirklich nicht schön. Es geht nur durch mangogroße Felsbrocken und ein kurzes Zwischenstück ist so steil und unwegsam das man schieben muss was ja nicht schlimm wäre. Allerdings ist dort die Böschung abgesackt sodas der Weg nur 30cm breit ist uns es neben einem gut 10m senkrecht geht. Wirklich gefährlich beim vorbei schieben/tragen. Wenn die Route gerade neu beschildert wird sollte man vielleicht eine andere Abfahrt bis Campi finden. Ab Campi dann sehr gut mit der Abfahrt die man auch von der 735 oder 734 kennt.
Bewertung

Thomas Sepp
04.07.2018
Sehr schöne Tour, vor allen für die, die längere Anstiege lieben. Das Rifugio Pernici liegt traumhaft, weniger traumhaft war für mich ein Teil der Abfahrt. Man muss loses Geröll und große Steine lieben. Der ein mags der andere nicht. Ansonsten heißt es immer mal wieder ein Stück schieben. Nervig ist es in der Hauptreisezeit auf der Ponalesstraße. Hier denkt mittlerweile jeder, das er da hoch fahren muss. Ob unerfahren oder untrainiert mit dem E-Bike oder dem City Bike, es ist ziemlich nervig. Ambesten früh morgens um 06.00 Uhr oder in der Mittagszeit wenn es richtig heiß ist, da ist deutlich weniger Betrieb.
Bewertung
Gemacht am
20.06.2018
Aauffahrt zum Rifugio Pernici
Aauffahrt zum Rifugio Pernici
Foto: Thomas Sepp, Community
Noch ein paar Meter dann ist es geschafft
Noch ein paar Meter dann ist es geschafft
Foto: Thomas Sepp, Community
Traumhafte Lage  des Rifugio
Traumhafte Lage des Rifugio
Foto: Thomas Sepp, Community
Hier nochmal ein Blick zurück, das härteste ist geschafft
Hier nochmal ein Blick zurück, das härteste ist geschafft
Foto: Thomas Sepp, Community

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
39,1 km
Dauer
8:49 Std
Aufstieg
2073 hm
Abstieg
2073 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.