Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Mountainbike

763. Monte Corno (All Mountain/Enduro)

· 2 Bewertungen · Mountainbike · Garda Trentino · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick über den Gardasee
    / Ausblick über den Gardasee
    Foto: Archivio Garda Trentino - Ph. Ronny Kiaulehn, Garda Trentino
Karte / 763. Monte Corno (All Mountain/Enduro)

Diese Route ist fast das ganze Jahr über befahrbar. Sie ist zwar nicht lang, dafür aber technisch nicht Ohne und auch körperlich recht anstrengend. Man braucht eine gute Fahrtechnik und sollte mit steilen Strecken vertraut sein.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
19,8 km
4:15 h
1040 hm
1040 hm

Mit ihren knapp 1000 Höhenmetern und zirka 20 km Länge hat diese Tour so einige tückische Stellen in petto – sowohl im Anstieg als auch bei der Abfahrt. Für den Anstieg von Bolognano zur Fiavei-Alm mit durchgängig 12-13% Steigung braucht man ziemlich gute Puste. Nach der Alm geht es mit dieser Steigung weiter, aber der Untergrund wird holpriger und teils lose.

Beim Agritourismus Maso Naranch angekommen, beginnt die Abfahrt auf dem unteren Teil des Naranch Trails, der sich seit einigen Jahren besonders bei Gravity-Fans dieser Gegend großer Beliebtheit erfreut. Seit er wiedereröffnet wurde, gab es einige heftige Unwetter, die den Zustand des Trails erheblich beeinträchtigt haben. Neben einem stattlichen Gefälle sollte man sich jetzt auch auf Wurzeln und Geröll einstellen. Auf einigen Abschnitten des Trails ist die Beschilderung bereits mehrmals verschwunden, weshalb es ratsam ist, ein GPS-Gerät mitzuführen.

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 17.04.2019

Schwierigkeit
S4 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1081 m
Tiefster Punkt
74 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

VERHALTENSREGELN FÜR BIKER

  • Plant Eure Biketour mit Sorgfalt
  • Ihr teilt den Weg mit anderen Benutzern. Lasst den Fußgängern den Vortritt
  • Passt die Geschwindigkeit euren Fähigkeiten an
  • Fahrt langsam auf Wanderwegen, überholt mit Höflichkeit und Respekt
  • Fahrt nur auf ausgewiesenen und offenen Wegen
  • Vermeidet schlammige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen
  • Respektiert die Natur, den Weg, die Pflanzen und die Tiere
  • Erschreckt die Tiere nicht
  • Lasst keinen Müll zurück
  • Respektiert öffentliches und privates Eigentum
  • Fahrt nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung
  • Nehmt Regenkleidung mit
  • Fahrt nicht allein durch einsame Gegenden
  • Nehmt viele, schöne Bilder zurück nach Hause mit und zeigt sie Euren Freunden

 

HELM IST PFLICHT!

Vorschläge aus den Verhaltenskodizes NORBA und IMBA genommen.

 

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einen plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denken Sie auch daran, die Art der Route, auf der Sie fahren, die Orte die Sie durchqueren möchten, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

 Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Dir Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112.

Weitere Infos und Links

  • Dies ist eine offizielle Route des Mountainbike-Strecken Netzwerk der Provinz Trento im Garda Trentino, die regelmäßig gewartet werden und von speziellen Schildern gekennzeichnet sind. Eine Zusammenfassung der Gesetzgebung finden Sie auf unserer Webseite: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: 
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it
  • Die Texte zu der auf dieser Seite beschriebenen Route stammen von Marco Giacomello, MTB-Guide

Start

Arco - Parkplatz in Caneve (91 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.915811, 10.892651
UTM
32T 646773 5086435

Ziel

Arco - Parkplatz in Caneve

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Route ist der Radweg beim Parkplatz Caneve in Arco. Nehmen Sie den Radweg und fahren Sie vom Parkplatz aus auf die Viale Rovereto. Halten Sie sich links und fahren Sie ca. 100 m lang auf der Hauptstraße, dann biegen Sie rechts in die erste Straße ab und fahren immer geradeaus bis zu Kirche im Ortszentrum von Bolognano. Fahren Sie rechts an der Kirche vorbei und folgen Sie der Beschilderung nach Gazzi. Weiter auf der Hauptstraße beginnt jetzt der Anstieg. Gut 300 Meter nach der Kirche, ungefähr bei einer Linkskurve, folgen Sie der Beschilderung und biegen nach rechts in die Nebenstraße ab, Via del Cacciatore. Fahren Sie immer geradeaus, zuerst auf Asphalt, nach kurzer Zeit dann auf Schotter.

Folgen Sie der Hauptstrecke, die mit einer konstanten Steigung bergan zu den Ruinen der einstigen Alm Malga Fiavei führt. Folgen Sie der Straße weiter bergauf. Wie angekündigt, wird der Untergrund jetzt holpriger. Nach einigen Kehren folgen Sie den Wegweisern nach rechts Richtung Pannone. Damit haben Sie den Anstieg hinter sich. Nach einem kurzen, fast ebenen Stück beginnt die Abfahrt. Die Straße ist ziemlich steil, teils zementiert, teils auch etwas holprig und mit ein paar kleinen Stufen.

Die Abfahrt bringt Sie geradewegs zum Agritourismus Maso Naranch. Die Wiese vor diesem Bauernhof bietet einen herrlichen Ausblick auf den Gardasee. Bei klarer Sicht müssen Sie dort unbedingt ein Erinnerungsfoto machen.

Am Ende der Wiese, zum See hin, finden Sie wieder die Beschilderung des Trails. Im Wald kommen dann einige Weggabelungen, die im Normalfall alle ausgeschildert sind, auch wenn die Schilder schon wiederholt verschwunden sind. Wenn Sie dem kurvigen Trail folgen, kreuzen Sie mehrmals die enge und steile Asphaltstraße in Richtung Nago: Seien Sie an diesen Stellen bitte besonders vorsichtig. Die Straße ist nicht sonderlich befahren, man kann aber auf andere Fahrzeuge oder Biker treffen. Je nach Zustand des Trails kann die Route auch hier streckenweise etwas tückisch sein. Kurz vor dem Ort San Tomè endet der Trail auf einmal und es bleibt einem nichts anderes übrig, als der steilen Asphaltstraße nach Nago zu folgen.

An der Kreuzung mit der Strada Statale in Richtung Torbole und Arco angekommen, überqueren Sie die Straße an der Ampel und halten sich rechts. Fahren Sie durch die Altstadt von Nago, bis Sie an einem Kreisverkehr wieder auf die Straße stoßen, die Sie vorher überquert haben. Die Routenbeschilderung linker Hand weist Sie auf die steil bergab führende kleine Straße, die auch einen Parkplatz überquert. Wenn Sie nach Arco zurückfahren möchten, folgen Sie dieser Straße. Anderenfalls nehmen Sie die alte Straße links daneben, die nach Torbole führt. Die Route verläuft jetzt ein kurzes Stück auf Zement, dann geht es auf Schotter weiter. Auf diesem ersten Streckenabschnitt ist der Untergrund teils ziemlich holprig. Dann kreuzen Sie wieder die Strada Statale und überqueren sie – dabei bitte vorsichtig sein! Nehmen Sie die gegenüberliegende befestigte Straße. Von hier an geht es immer bergab, teils auf Zement, teils auf Schotter, bis zu den Feldern von Pratosaiano. Folgen Sie an den diversen Weggabelungen der Beschilderung der Route. Fahren Sie dann querfeldein bis nach Arco. Nach der Feuerwehrkaserne kommen Sie an einen Kreisverkehr, wo Sie sich links halten und auf den Radweg gelangen, der Sie wieder an Ihren Ausgangspunkt zurückbringt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Infos über öffentliche Verkehrsmittel für Biker: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it

Parken

Freier Parkplatz am Startpunkt der Tour

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Timon Ritthaler
13.08.2018 · Community
Einer der schönsten Touren die ich bis jetzt am Gardasee gemacht habe. Aufstieg fast durchgehend auf Schotter. Anspruchsvoll aber nicht zu Steil. Das Highligt ist allerdings das bis jetzt noch nicht erwähnte Ausflugslokal Maso Naranch. Wieder bis jetzt nichts vergleichbares auf einer Tour angetroffen. Die Abfahrt ist anfangs ein gut beherschbarer Singeltrail und wird später bei Nargo zu einer schnellen Schotterabfahrt mit herlichem Ausblick.
mehr zeigen
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:06:54 #1)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:06:55 #2)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:06:57 #3)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:06:58 #4)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:07:00 #5)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:07:01 #6)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:07:03 #7)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:07:05 #8)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Foto von Mountainbike: 763. Monte Corno • Garda Trentino (13.08.2018 19:07:06 #9)
Foto: Timon Ritthaler, Community
Peter Jansens
11.08.2018 · Community
Trail down from Malga Flavei is beautiful but has some very difficult technical sections where it coincides with the Naranch trail.
mehr zeigen
Saturday, 11 August 2018, 17:42
Foto: Peter Jansens, Community
marco Brighenti
25.03.2018 · Community
bel percorso , attenzione alla prima discesa nel bosco sotto maso naranch.. certi tratti sono molto impegnativi e sconnessi
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 6

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
S4 schwer
Strecke
19,8 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
1040 hm
Abstieg
1040 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.