Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbike

770. Giro del Monte Brione (All Mountain)

· 1 Bewertung · Mountainbike · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino
  • Der Monte Brione
    / Der Monte Brione
    Foto: APT Garda Trentino, Garda Trentino
  • Der Aufstieg auf den Monte Brione zwischen den Olivenbäumen mit dem Gardasee im Hintergrund
    / Der Aufstieg auf den Monte Brione zwischen den Olivenbäumen mit dem Gardasee im Hintergrund
    Foto: M. Giacomello, Garda Trentino
  • Einstieg zum Trail auf dem Monte Brione
    / Einstieg zum Trail auf dem Monte Brione
    Foto: M. Giacomello, Garda Trentino
  • Das Gelände der Mittelbatterie auf dem Monte Brione
    / Das Gelände der Mittelbatterie auf dem Monte Brione
    Foto: R. Vuillemier, Garda Trentino
  • Der Ausblick aus der Festung
    / Der Ausblick aus der Festung "Batteria di Mezzo"
    Foto: M. Giacomello, Garda Trentino
  • Eine Strecke der Tour in Richtung Sant'Alessandro
    / Eine Strecke der Tour in Richtung Sant'Alessandro
    Foto: M. Giacomello, Garda Trentino
Karte / 770. Giro del Monte Brione (All Mountain)
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 Forte San Nicolò Forte Garda

Von jedem Punkt des nördlichen Gardasees kann man diesen "Sporn" in der Mitte des Tals sehen: der Monte Brione. Hier ein Vorschlag, um diesen Berg auf zwei Rädern zu erkunden.

schwer
7,1 km
1:15 h
269 hm
269 hm

Die Route entwickelt sich größtenteils zwischen Olivenbäumen und erreicht einen der eindrucksvollsten Aussichtspunkte des nördlichen Gardasee: die Mittelbatterie („Batteria di Mezzo“), der Mittelpunkt des österreichisch-ungarischen Verteidigungssystems im Ersten Weltkrieg, die sogenannte “Festung Riva”. Neben der Batterie umfasst die Linie das Werk San Nicolò (am Hafen), das Werk Garda und das Werk S. Alessandro (in der Nähe des Gipfels).

Der erste Abschnitt des Abstiegs nach Sant'Alessandro ist ziemlich technisch, mit einigen Stufen und großen, teils losen Steinen. Er ist nur ungefähr 300 Meter lang, falls man keine gute Fahrtechnik besitzt ist es allerdings ratsam das Fahrrad hier mit der Hand zu schieben oder, noch einfacher, die gleiche Straße an der man bergauf hochgefahren ist wieder hinunterzufahren.

Wenn Sie sich für den Abstieg auf dem Rad entscheiden, denken Sie daran, dass diese Strecke auch von vielen Fußgängern und Ausflüglern besucht wird: mäßigen Sie die Geschwindigkeit und geben Sie Vorrang.

Autorentipp

Der Monte Brione galt als strategischer Punkt für die Kontrolle der ehemaligen österreichisch-ungarischen Grenze mit Italien: der Grund ist beim Aufstieg leicht zu verstehen

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 24.04.2019

Schwierigkeit
S3 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
336 m
67 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

VERHALTENSREGELN FÜR BIKER

  • Plant Eure Biketour mit Sorgfalt
  • Ihr teilt den Weg mit anderen Benutzern. Lasst den Fußgängern den Vortritt
  • Passt die Geschwindigkeit euren Fähigkeiten an
  • Fahrt langsam auf Wanderwegen, überholt mit Höflichkeit und Respekt
  • Fahrt nur auf ausgewiesenen und offenen Wegen
  • Vermeidet schlammige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen
  • Respektiert die Natur, den Weg, die Pflanzen und die Tiere
  • Erschreckt die Tiere nicht
  • Lasst keinen Müll zurück
  • Respektiert öffentliches und privates Eigentum
  • Fahrt nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung
  • Nehmt Regenkleidung mit
  • Fahrt nicht allein durch einsame Gegenden
  • Nehmt viele, schöne Bilder zurück nach Hause mit und zeigt sie Euren Freunden

HELM IST PFLICHT!

Vorschläge aus den Verhaltenskodizes NORBA und IMBA genommen.

 

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einen plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denken Sie auch daran, die Art der Route, auf der Sie fahren, die Orte die Sie durchqueren möchten, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Die Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112

Weitere Infos und Links

  • Dies ist eine offizielle Route des Mountainbike-Strecken Netzwerk der Provinz Trento im Garda Trentino, die regelmäßig gewartet werden und von speziellen Schildern gekennzeichnet sind. Eine Zusammenfassung der Gesetzgebung finden Sie auf unserer Webseite: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it
  • Die Texte zu der auf dieser Seite beschriebenen Route stammen von Marco Giacomello, MTB-Guide

Start

Riva del Garda - Hafen San Nicolò (69 hm)
Koordinaten:
Geographisch
45.879031, 10.858504
UTM
32T 644220 5082286

Ziel

Riva del Garda - Hafen San Nicolò

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt der Tour ist in der Nähe des Hafen San Nicolò in Riva del Garda. Wir überqueren Viale Rovereto und fahren in die Via Brione; nach ein paar Dutzend Metern biegen wir rechts in die Via Monte Brione ein. Von hier aus können wir der GPS Spur und den Schildern folgen, die uns bergauf führen. Die konstante Steigung von fast 10% führt zu einer relativ schnellen Auffahrt. Der Blick auf Riva del Garda verbessert sich nach der ersten Haarnadelkurve. Nach etwa 2,5 km erreichen wir zu unserer Rechten eine unbefestigte Straße, teilweise von einer Schranke gesperrt. Laut Ausschilderung sollten wir hier nun geradeaus weiterfahren, die GPS Spur führt uns aber zuerst nach rechts auf einen Forstweg. Wir folgen der GPS Spur und biegen nach rechts ab, vorbei an der Schranke und weiter auf unbefestigter Straße. Nach etwas über 500 m erreichen wir die Mittelbatterie.

Es ist möglich das Fahrrad mit der Hand bis vor der Festung zu schieben, und von dort aus einen herrlichen Blick auf den nördlichen Gardasee genießen. Die Forststraße hört nach 500 Meter allerdings im Biotop auf. Wir kehren deshalb über die Forststraße zurück zur Schranke. Wer den Abschnitt mit dem technischem Abstieg meiden möchte, kann sich hier entscheiden, links zu bleiben und auf dem gleichen Weg zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Um die Route fortzusetzen, halten wir uns hier rechts und nach etwa 700 Metern finden wir links den Einstieg in den Trail. Am Ende auf der Zementstraße angekommen, folgen wir dieser bergab bis zum Ortsteil Sant'Alessandro. Wir fahren geradeaus bis zum Stopp in Via Sant'Alessandro, überqueren hier die Straße und fahren einfach geradeaus auf unbefestigter Straße. Weiter in diese Richtung, zuerst auf dem Radweg, dann auf einer Nebenstraße zwischen einigen Hotels, erreichen wir unseren Ausgangspunkt beim Hafen San Nicolò.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Infos über die öffentliche Verkehrsmittel für 2 Räder am nördlichen Gardasee: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Porto San Nicolò liegt an der Hauptstraße, die Riva del Garda mit Torbole sul Garda verbindet und ist über den Radweg, der die beiden Ortschaften verbindet, leicht erreichbar.

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Parken

Großer kostenpflichtiger Parkplatz beim Hafen San Nicolò.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die BIKE-Karte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Nils K
17.08.2018
Recht einfacher Uphill für eine lohnenswerte aber kurze Abfahrt. Der Uphill geht eigentlich nur über Asphalt mit einer angenehmen Steigung. Der Trail startet mit einem Seinfeld und wird dann deutlich angehmer aber trotzdem anspruchsvoll. Nichts für Ungeübte oder Neulinge! Unten mündet der Trail dann auf einen Wirtschaftsweg und hat aber immer wieder kleine Abzweige durch den Wald bis man im Wohngebiet ist.
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
S3 schwer
Strecke
7,1 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
269 hm
Abstieg
269 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.