Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Radfahren

1. Garda Trentino Discover: Vom Seeufer bis nach Sarche

Radfahren · Gardasee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Radweg den Fluß Sarca entlang (Arco im Hintergrund)
    / Der Radweg den Fluß Sarca entlang (Arco im Hintergrund)
    Foto: R. Vuillemier, Garda Trentino
  • Die römische Brücke in Ceniga
    / Die römische Brücke in Ceniga
    Foto: R. Vuillemier, Garda Trentino
  • Radeln im Sarcatal
    / Radeln im Sarcatal
    Foto: R. Vuillemier, Garda Trentino
  • Die Radbücke in Torbole
    / Die Radbücke in Torbole
    Foto: APT Garda Trentino, Garda Trentino
Karte / 1. Garda Trentino Discover: Vom Seeufer bis nach Sarche
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50 60

Ein wunderbarer Radausflug zwischen dem Gardasee und dem Cavedinesee, auf Radwegen und Nebenstraßen. Eine wahre Entdeckungstour durch die typischen Landschaften des Garda Trentino.

schwer
64,7 km
4:58 h
442 hm
442 hm

Eine einfache Route, empfehlenswert für alle, die das Garda Trentino auf zwei Rädern erkunden möchten. Vom Ufer des Gardasees geht es zunächst in Richtung Arco hinauf, durch eine Senke, die von Olivenbäumen geschmückt ist, und dann weiter durch Wein- und Obstgärten am Flusslauf des Sarca entlang. Der Rückweg hingegen führt am malerischen Cavedine-See vorbei und weiter bis nach Torbole, eine der bekanntesten Ortschaften des Garda Trentino.

Auf dieser Route lernt man die abwechslungsreiche und vielfältige Landschaft des nördlichen Gardasees schätzen und lieben: typisch mediterrane Landschaften gehen hier in ein eher bergiges Ambiente über, aber nicht ohne die Biker zuvor auf eine Reise zu den „Mondtälern” der Marocche mitzunehmen. Es handelt sich um ein Naturreservat mit einzigartigen Eigenschaften: wir befinden uns nämlich im größten nacheiszeitlichen Bergsturzgebiet des gesamten Alpenbogens, das sich aufgrund seines trockenen Klimas klar und deutlich von der umliegenden Gegend abhebt.

Autorentipp

Sie sollten unbedingt an ihre Kamera denken! Denn zwischen See, Burgen, Wäldern und Obstgärten erwartet Sie eine der schönsten Ecken im Garda Trentino

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 22.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
276 m
Tiefster Punkt
62 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  1.  Überprüfen Sie Ihr Fahrrad regelmäßig, vor allem dann, wenn es Sie schon seit Jahren auf Ihren Touren begleitet.
  2. Machen Sie sich sichtbar! Warnwesten (oder reflektierende Hosenträger) sind im Tunnel und nach Sonnenuntergang auf Landstraßen Pflicht.
  3. Tragen Sie immer einen Helm.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Vorder- und Rückleuchten Ihres Fahrrads funktionieren.
  5. Zeigen Sie mithilfe einer Armbewegung rechtzeitig einen Spurwechsel oder Ihre Abbiegeabsicht an und kontrollieren Sie, dass sich kein Fahrzeug hinter Ihnen nähert.
  6. Benutzen Sie keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel. Auf der Straße ist vollste Aufmerksamkeit gefragt!
  7. Beachten Sie die Verkehrsschilder: Halten Sie an Ampeln an und fahren Sie nicht in Gegenrichtung.
  8. Wenn Sie in der Gruppe unterwegs sind, fahren Sie immer hintereinander.
  9. Sie haben eine Klingel am Rad, also verwenden Sie sie, um Fußgänger auf sich aufmerksam zu machen. Meiden Sie Gehwege und schieben Sie das Fahrrad, wenn nötig.
  10. Fahren Sie stets auf dem Radweg, wenn es einen gibt. Das dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern ist auch Pflicht gemäß der Straßenverkehrsordnung.

Anmerkung:

Gemäß der Provinzverodnung bleiben die Radwege in Trentino normalerweise vom 15. November bis 15. April geschlossen, mit Ausnahme der Fahrradwege im Etschtal und Unteren Sarcatal / Garda Trentino, wo das Fahrverbot nur bei Eisglätte oder Schneefall besteht

Weitere Infos und Links

  • Hinter Pietromurata verläuft der Radweg zwischen zahlreichen Weinbergen: Sie befinden sich hier im Anbaugebiet des berühmten Vino Santo, einem Spitzenprodukt des Alto Garda, das sich zu den Presidi Slow Food zählen darf. Dieser köstliche süße Wein aus der autochtonen Rebsorte Nosiola wird nur in begrenzter Menge hergestellt und traditionell am Karfreitag gepresst. Entlang der Route laden viele Weinkellereien und landwirtschaftliche Betriebe zu einer Verkostung dieser Spezialität des Garda Trentino ein.
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Infobüro Garda Trentino - Riva del Garda (68 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.884892, 10.844750
UTM
32T 643138 5082913

Ziel

Infobüro Garda Trentino - Riva del Garda

Wegbeschreibung

Von der Touristeninformation in Riva del Garda radeln Sie zunächst bis zum Kreisverkehr beim Postamt, dann weiter auf der Viale Damiano Chiesa und biegen dann links ab, der Beschilderung nach Limone sul Garda folgend. Nach wenigen Metern kommen Sie zu einem Kreisverkehr. Fahren Sie dort weiter geradeaus. Nehmen Sie dann die erste Straße rechts (Via Ardaro). Biegen Sie rechts ab und folgen Sie der Via Marone; am Ende der Straße befindet sich rechter Hand ein Radweg, dank dem Sie den Kreisverkehr umfahren können. Nach dem Kreisverkehr folgen Sie dem Straßenverlauf weiter bis zum zweiten Kreisverkehr, wo Sie die dritte Ausfahrt nehmen. Hier geht es leicht bergauf. Am Stoppschild biegen Sie links ab. Sie befinden sich nun in Varone, einem Ortsteil von Riva del Garda.

Nach der Ampel nehmen Sie den Radweg auf der rechten Straßenseite und fahren an einem kleinen Wasserlauf entlang. Der Radweg geht dann für ein kurzes Stück bergauf in die Hauptstraße über. Nach wenigen hundert Metern sehen Sie linker Hand den Wegweiser zur Grotta Cascata del Varone.

Folgen Sie weiter der Hauptstraße und halten Sie sich an der nächsten Abzweigung rechts. An der Ampel biegen Sie links ab. Sie erreichen Ceole. Hier beginnt eine kurze Abfahrt, die Sie kurzerhand zum Kloster der Madonna delle Grazie bringt. Am Stoppschild biegen Sie links ab und bleiben dann für ein kurzes Stück auf der Hauptstraße, bevor Sie erneut nach links, in Richtung San Giovanni al Monte, und dann nach rechts in die Via San Giuseppe, abbiegen. Sie befinden sich nun im Ortsteil Varignano.

Nach dem Stoppschild nehmen Sie die erste Straße rechts und am darauffolgenden Stoppschild biegen Sie links ab. Sie erreichen Vigne, einen weiteren kleinen Ortsteil von Arco. Über die Via Verdi erreichen Sie die Kirche, an der Sie rechts in die Via Passo Buole abbiegen. Am Ende der Straße biegen Sie zuerst rechts und dann links ab: Sie befinden sich nun auf der Hauptstraße (Via Capitelli). Kurz vor dem Ortszentrum von Arco macht die Straße eine Rechtskurve: hier fahren Sie geradeaus weiter, in die Viale delle Magnolie, einen Fußgängerweg, der Sie direkt ins Zentrum bringt.

Mit dem Rücken zur Kirche biegen Sie rechts in die Via Segantini ein. Am Ende der Straße biegen Sie links ab. Die Fahrt geht nun auf der Via Caproni Maini weiter, einer breiten und gut asphaltierten Straße, auf der sich Anstiege, kurze Abfahrten und ebene Stücke abwechseln. Auf ihrer Reise können Sie linker Hand zur Colodri-Wand emporblicken, während auf der rechten Seite Apfel- und Weingärten das Flussufer des Sarca säumen. An der Römischen Brücke von Ceniga biegen Sie rechts in den Ort ab. Folgen Sie der Straße in Richtung Dro. Nach dem Ortszentrum erreichen Sie einen Kreisverkehr. Fahren Sie an der dritten Ausfahrt ab. Nach einem kurzen Stück inmitten von Wohnhäusern beginnt der gut geschützte und ruhige Radweg.

Sie fahren nun auf dem gut beschilderten Radweg rechts vom Sarca entlang. Achtung: auf Höhe des Wasserkraftwerks FIES weist der Radweg ein sehr steiles befestigtes Stück auf. Der Radweg verläuft weiter bis nach Pietramurata und durch das Ortszentrum und dann in nördliche Richtung, in ein vollständig ebenes Gelände. Der Radweg endet bei Sarche: hier biegen Sie rechts und dann gleich wieder rechts ab.

Am Kreisverkehr nehmen Sie die zweite Ausfahrt in Richtung Ponte Oliveti: hier bleiben Sie auf der Hauptstraße und folgen den Wegweisern nach Riva del Garda. Die Straße führt durch das kleine Örtchen Pergolese bis an den Cavedine-See. Hier biegen Sie rechts ab und überqueren dann die Brücke. Nun können Sie wieder den Radweg genießen, der für ein kurzes Stück am See entlangführt, bevor er Sie durch Felder und Wiesen führt. Der Beschilderung folgend erreichen Sie eine Weggabelung, an der Sie links abbiegen. In einem angenehmen Auf und Ab erreichen Sie über den Fahrradweg den „Taglio del Sarca”, wo eine schöne Abfahrt durch den Wald beginnt.

Diese führt Sie auf Höhe des Wasserkraftwerks FIES wieder auf dieselbe Route des Hinwegs. Vorsicht ist wieder auf dem steilen befestigten Stück geboten, auf dem Sie nun hinunterfahren. Der Beschilderung folgend kommen Sie zurück nach Dro und dann nach Ceniga. Hinter dem Ortszentrum, nach dem Sportplatz rechts, führt die Beschilderung erneut zum Fahrradweg. Die nächsten Kilometer fahren Sie auf dem Radweg am Sarca entlang, bis Sie links zu einer Bar kommen. Hier verlassen Sie den Radweg und fahren eine asphaltierte Straße entlang. An der Ampel überqueren Sie die Straße und biegen dann rechts ab. Folgen Sie der Straße weiter bis nach San Martino, wo es unter einem Bogen hindurchgeht. Beim Stoppschild biegen Sie links und dann noch einmal links ab und fahren dann unter einem Portikus hindurch auf die Piazza di Massone.

Weiter geradeaus geht es an Weinbergen und Olivenhainen vorbei nach Bolognano und dann weiter nach Vignole. An der Ampel überqueren Sie die Straße und biegen dann sofort links ab. Am Ende der Straße, nach dem Reitplatz  (linkerhand) biegen Sie rechts ab und folgen der Hauptstraße bis nach Pratosaiano, die in einen Kreisverkehr mündet: Nehmen Sie die dritte Ausfahrt und folgen Sie den Wegweisern bis zum Radweg, der Sie dann zum Sarca-Steg bringt. Nachdem Sie den Fluss überquert haben, kehren Sie auf den Radweg zurück, der bis nach Torbole führt. An der Flussmündung biegen Sie nach rechts ab: in Kürze erreichen Sie erneut den Radweg direkt über dem Gardasee. Folgen Sie den Wegweisern zum Radweg, der Sie am See entlang zurück zum Ausgangspunkt bringt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Riva del Garda, der Ausgangspunkt der Tour, ist durch zahlreiche Linien des Stadt- und Nahverkehrs mit den anderen wichtigen Orten des Garda Trentino verbunden. Fahrplanauskunft: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Riva del Garda ist von der Autobahnausfahrt Rovereto Sud – Lago di Garda Nord schnell und leicht erreichbar (ca. 18 km).
Weitere Empfehlungen zur Anfahrt ins Garda Trentino: www.gardatrentino.it

Parken

Bei der Touristeninformation von Riva del Garda stehen verschiedene kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Der nächste kostenlose Parkplatz befindet sich in der Via Galas (ca. 500 m von der Information entfernt).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
64,7 km
Dauer
4:58 h
Aufstieg
442 hm
Abstieg
442 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.