Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

7.2 Vom Tennosee zur Ausgrabungsstätte San Martino (Campi)

Radfahren · Garda Trentino
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick über Pranzo
    / Blick über Pranzo
    Foto: D. Lira (Archivio Trentino Marketing), Garda Trentino
  • Der Tennosee (rechts: die Straße nach Campi)
    / Der Tennosee (rechts: die Straße nach Campi)
    Foto: P. Borsato, Garda Trentino
Karte / 7.2 Vom Tennosee zur Ausgrabungsstätte San Martino (Campi)
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5

Immer bergauf geht es auf dieser kleinen, aber feinen Tour nach Campi, einer ruhigen Ortschaft in einem abgelegenen Tal zwischen den Bergen, und zu den archäologischen Ausgrabungen von San Martino.

mittel
5,3 km
1:07 h
272 hm
66 hm

Die Route beginnt am Tennosee, der in den Sommermonaten bequem mit dem Shuttle BiciBusTrek erreichbar ist. Die Strecke schlängelt sich an der Westseite des Garda Trentino an den Berghängen hinauf, die steil über dem See thronen.

Der Weg folgt der Strada Provinciale 37, die von der Abzweigung am Parkplatz des Sees bis nach Campi und zur weiter oben gelegenen archäologischen Ausgrabungsstätte San Martino führt. Es handelt sich um eine kaum bekannte Gegend im Garda Trentino, die jedoch viele angenehme Überraschungen bereithält.

Die Straße führt vorbei an Pinien und Kastanien und dann hinauf nach Campi, einem kleinen Ortsteil von Riva del Garda, der in einer grünen Senke zwischen den Bergen eingebettet ist. Der kleine Ortskern mit seinen traditionellen Steinhäuschen mit Holzdachböden hat bis heute seinen ländlichen Charme beibehalten.  Ziel der Tour ist die Ausgrabungsstätte San Martino auf ca. 800 m ü.d.M., welche zu den bedeutendsten  Ausgrabungsorten der Gegend zählt. Von hier können Besucher einen einmaligen Ausblick auf Tenno und Umgebung genießen.

Autorentipp

Sie sollten auf jeden Fall Ihren Fotoapparat mitnehmen, denn entlang der Strecke laden viele malerische Ecken zu einem Schnappschuss ein. 

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 22.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
805 m
540 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  1. Überprüfen Sie Ihr Fahrrad regelmäßig, vor allem dann, wenn es Sie schon seit Jahren auf Ihren Touren begleitet.
  2. Machen Sie sich sichtbar! Warnwesten (oder reflektierende Hosenträger) sind im Tunnel und nach Sonnenuntergang auf Landstraßen Pflicht.
  3. Tragen Sie immer einen Helm.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Vorder- und Rückleuchten Ihres Fahrrads funktionieren.
  5. Zeigen Sie mithilfe einer Armbewegung rechtzeitig einen Spurwechsel oder Ihre Abbiegeabsicht an und kontrollieren Sie, dass sich kein Fahrzeug hinter Ihnen nähert.
  6. Benutzen Sie keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel. Auf der Straße ist vollste Aufmerksamkeit gefragt!
  7. Beachten Sie die Verkehrsschilder: Halten Sie an Ampeln an und fahren Sie nicht in Gegenrichtung.
  8. Wenn Sie in der Gruppe unterwegs sind, fahren Sie immer hintereinander.
  9. Sie haben eine Klingel am Rad, also verwenden Sie sie, um Fußgänger auf sich aufmerksam zu machen. Meiden Sie Gehwege und schieben Sie das Fahrrad, wenn nötig.
  10. Fahren Sie stets auf dem Radweg, wenn es einen gibt. Das dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern ist auch Pflicht gemäß der Straßenverkehrsordnung.

Anmerkung:

Gemäß der Provinzverodnung bleiben die Radwege in Trentino normalerweise vom 15. November bis 15. April geschlossen, mit Ausnahme der Fahrradwege im Etschtal und Unteren Sarcatal / Garda Trentino, wo das Fahrverbot nur bei Eisglätte oder Schneefall besteht. 

Weitere Infos und Links

  • Gleich nach Beginn der Strecke kommt man rechts an einem Parkplatz und einem kleinen Rastplatz vorbei. Dort in der Nähe befindet sich eine Quelle, die „Acqua dei Malai" genannt wird: die Legende erzählt, dass das Wasser der Quelle Wunderkräfte besitze und Kranke heile, weshalb die Bewohner des Ortes hier herkamen, um das Wasser in Flaschen zu füllen und mit nach Hause zu nehmen. Wir sind uns zwar nicht sicher, ob die Quelle wirklich wunder vollbringen kann, wie empfehlen Ihnen aber trotzdem, Ihre Flasche hier noch einmal aufzufüllen, bevor Sie den Anstieg nach Campi antreten.
  • Die Tour endet bei der Ausgräbungsstätte San Martino, einem der bedeutensten des Garda Trentino. Auf einem kleinen, von geschnitzten Holzfiguren gesäumten Waldweg, gelangen Sie zum oberen Teil des Areals, wo man eine Kultstätte aus vorrömischen Zeiten (3. bis 1. Jhdt. v. Chr.) besichtigen kann. Diese wurde Mitte des 1. Jhdt. v. Chr. in ein römisches Heiligtum (1. Jhdt. v. Chr. - 4. Jhdt. n. Chr.) verwandelt und um eine „Monumentaltreppe“ ergänzt, die noch heute beschritten werden kann. Das Gebäude erhob sich steil über dem Berg und den darunterliegenden Dörfern und bot einen atemberaubenden Ausblick. Nach einigen Minuten Fußweg gelangen Sie zu den Überresten eines Dorfs, das im 8. Jahrhundert infolge eines Brands von seinen Bewohnern verlassen wurde. Hier kann man noch heute die Ruine einer kleinen, dem Heiligen Martin geweihten Kirche (8. - 18. Jahrhundert) ausmachen. 
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Parkplatz beim Tennosee (599 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.935811, 10.811920
UTM
32T 640462 5088511

Ziel

Archäologisches Gebiet San Martino (Campi)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Tennosee folgen Sei den Straßenschildern nach Campi. Neben der Fahrbahn verläuft ein geschützter Radweg, der auf dem ersten Abfahrtsstück genutzt werden kann. Nach einer Grünfläche mit kleinem Rastplatz (Acqua dei Malai), endet der Radweg und der Rest der Abfahrt erfolgt auf der Hauptstraße, bis zur Abzweigung nach Campi. Hier biegen Sie rechts in die Straße ab. Am Tunnel sehen Sie links einige Stufen: Steigen Sie vom Rad ab und tragen Sie es ein kurzes Stück, bis Sie auf die alte Straße gelangen. Nach dem Tunnel kehren Sie zurück auf die Hauptstraße, die Sie direkt nach Campi bringt. Durchqueren Sie das kleine Ortszentrum und folgen Sie den Wegweisern bis zur archäologischen Fundstätte San Martino. Nun haben Sie der Hälfte der Strecke geschafft! Achtung! Nach dem Ort wird die Straße steiler.

Um an den Ausgangspunkt (Riva del Garda) zurückzukehren nehmen Sie dieselbe Strecke in entgegengesetzter Richtung bis zur Abzweigung nach dem Tunnel. Hier biegen Sie rechts ab und folgen den Wegweisern nach Pranzo/Riva del Garda auf der Strada Provinciale bis ins Tal hinab. Alternativ können Sie zum Lago di Tenno zurückfahren und dort die Heimfahrt mit dem BiciBusTrek antreten.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Tennosee ist in den Sommermonaten (von Juni bis September) bequem mit dem Shuttle BiciBusTrek erreichbar, das mehrmals täglich von Torbole sul Garda und Riva del Garda abfährt. Für Gäste der Outdoor Friendly-Unterkünfte ist dieser Service kostenlos. 
Fahrplanauskunft: www.gardatrentino.it

Außerdem steht Ihnen ganzjährig die Linie Riva del Garda-Lago di Tenno zur Verfügung, die allerdings nur selten verkehrt. Fahrplanauskunft: www.gardatrentino.it

Anfahrt

Das Garda Trentino ist von der Autobahnausfahrt Rovereto Sud – Lago di Garda Nord schnell und leicht erreichbar (ca. 18 km).

Weitere Empfehlungen zur Anfahrt ins Garda Trentino: www.gardatrentino.it

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  •  Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die KArte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
1:07 h
Aufstieg
272 hm
Abstieg
66 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.