Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Rennrad

Route bis Affi / südlichem Gardasee

Rennrad · Gardasee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tempesta
    / Tempesta
    Foto: Mstefano80 (flickr), Garda Trentino
Karte / Route bis Affi / südlichem Gardasee
0 150 300 450 m km 20 40 60 80 100

Wir arbeiten zur Zeit für Sie!

Die detaillierte Beschreibungen dieser Tour werden bald übersetzt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

mittel
106,2 km
5:30 h
580 hm
580 hm

Route:

Torbole, Navene, Malcesine, Cassone, Castelletto, Torri del Benaco, Garda, Costermano del Garda, Albarè, Rivoli Veronese, Radweg, Belluno Veronese, Avio, Pilcante, Mori, Loppio, Passo San Giovanni, Nago, Torbole.

Autorentipp

La partenza di prima mattina consente di godere di un prezioso vento favorevole, il Pelèr, che rende ancora più piacevole la pedalata lungolago.

outdooractive.com User
Autor
Valentina Bellotti
Aktualisierung: 23.10.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
311 m
Tiefster Punkt
63 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  1. Überprüfen Sie Ihr Fahrrad regelmäßig, vor allem dann, wenn es Sie schon seit Jahren auf Ihren Touren begleitet.
  2. Machen Sie sich sichtbar! Warnwesten (oder reflektierende Hosenträger) sind im Tunnel und nach Sonnenuntergang auf Landstraßen Pflicht.
  3. Tragen Sie immer einen Helm.
  4. Stellen Sie sicher, dass die Vorder- und Rückleuchten Ihres Fahrrads funktionieren.
  5. Zeigen Sie mithilfe einer Armbewegung rechtzeitig einen Spurwechsel oder Ihre Abbiegeabsicht an und kontrollieren Sie, dass sich kein Fahrzeug hinter Ihnen nähert.
  6. Benutzen Sie keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel. Auf der Straße ist vollste Aufmerksamkeit gefragt!
  7. Beachten Sie die Verkehrsschilder: Halten Sie an Ampeln an und fahren Sie nicht in Gegenrichtung.
  8. Wenn Sie in der Gruppe unterwegs sind, fahren Sie immer hintereinander.
  9. Sie haben eine Klingel am Rad, also verwenden Sie sie, um Fußgänger auf sich aufmerksam zu machen. Meiden Sie Gehwege und schieben Sie das Fahrrad, wenn nötig.
  10. Fahren Sie stets auf dem Radweg, wenn es einen gibt. Das dient nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern ist auch Pflicht gemäß der Straßenverkehrsordnung.

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einen plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Erinnern Sie, dass ein Rennrad anders als ein MTB ist. Die Steigungen, die mit einem MTB einfach sind, können sehr schwer mit einem Rennrad werden. Deshalb bewerten Sie genau die Art der Route, auf der Sie fahren, und die Orte die Sie durchqueren möchten.

Denken Sie auch daran, die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Farbe der Zebrastreifen können sehr rutschig werden.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Radbrille
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Vorder- und Rücklicht
  • Reflektierende Warnweste
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Trinkfalsche
  • Fahrradreparaturset (Schlauch, Mini-Luftpumpe, Reifenheber)

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Dir Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112.

Weitere Infos und Links

  • Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer:
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Start

Torbole - Informationsbüro (65 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.867615, 10.877117
UTM
32T 645695 5081052

Ziel

Torbole - Informationsbüro

Wegbeschreibung

Il punto di partenza della traccia fornita è l'ufficio informazioni di Torbole, sul Lungolago Conca d'oro. Da questo punto proseguiamo in direzione sud.
D'estate questa strada è molto trafficata, si ricorda di procedere in fila indiana, facendo attenzione ai veicoli che sopraggiungono. I primi 10 km presentano un susseguirsi di gallerie, all'interno delle quali si è obbligati ad indossare il giubbotto catarifrangente (o le bretelle riflettenti) e ad essere dotati di luci anteriori e posteriori per essere meglio visibili.
A Navene, terminate le gallerie, proseguiamo sempre sulla strada principale (S.R. 249), che dopo pochi chilometri incontra Malcesine, riconoscibile per il castello scaligero costruito a picco sul lago. Per un lungo tratto, splendide vedute sul lago di Garda si alternano con caratteristiche località venete. Dopo Malcesine, infatti, incontriamo Cassone (dove è possibile ammirare il fiume più corto al mondo, l’Aril), Assenza, Brenzone, Castelletto, Pai, Torri del Benaco. Superata quest'ultima località, un breve falsopiano ci permette di arrivare a Punta San Vigilio. Ora la strada scende leggermente e si può godere di un bellissimo panorama sul porto del comune di Garda. Alla prima rotonda che incontriamo, nel centro abitato di Garda, prendiamo la seconda uscita, direzione Costermano. La strada ora sale, ma non raggiunge mai pendenze importanti. Superati un paio di tornanti, si giunge a Costermano del Garda. Proseguiamo sempre dritti, sulla S.P. 8, fino al raggiungimento di una rotonda. Imbocchiamo la prima uscita sulla destra, e dopo altri 2 km, alla rotonda, giriamo a sinistra, terza uscita, direzione Rivoli Veronese. Ci aspetta ora un tratto di continuo sali e scendi molto divertente, che termina nel paese di Rivoli. Entriamo nel centro abitato e dopo aver superato una piccola rotonda percorriamo altri 150 metri e svoltiamo a sinistra, nella curva a gomito che immette in Viale Caduti del Lavoro. Seguiamo le indicazioni per il Forte Wohlgemuth, fino a quando non incontriamo l'inizio della pista ciclabile. Poche centinaia di metri e alla nostra destra è impossibile non notare il Forte Wohlgemuth che merita una deviazione per visitarlo. Seguiamo i cartelli che riconoscono la ciclabile, direzione Rovereto. La ciclabile è un continuo saliscendi, che a tratti costeggia il fiume Adige e a tratti è circondata dai vigneti, la più tipica delle coltivazioni di questa valle.
Proseguiamo sempre in direzione nord, e ad un certo punto sul lato sinistro della valle possiamo notare il Castello di Avio, che svetta sulla cittadina sottostante. Seguo sempre le indicazioni per la pista ciclabile, che nei pressi dell'abitato di Chizzola ci portano ad attraversare il fiume Adige. Dopo aver percorso quasi 4 chilometri, la ciclabile attraversa di nuovo il fiume. A questo punto la abbandoniamo, e ci immettiamo sulla strada provinciale (S.P.90). Pedaliamo fino all'abitato di Mori, dove al semaforo svoltiamo a sinistra. Sulla strada principale notiamo le indicazioni per la pista ciclabile, che percorriamo. Lungo questo tragitto, possiamo ammirare l'alveo del lago di Loppio, bacino prosciugato nel 1956 a seguito dalla costruzione della galleria Adige-Garda che ha fatto sprofondare le falde freatiche. Affrontiamo l’ultima asperità della giornata, la breve salita al Passo San Giovanni, che precede la discesa verso l'abitato di Nago. Alla fine del paese imbocchiamo la "vecchia Nago", strada poco trafficata, che conduce a Torbole. La strada è in forte pendenza e il panorama merita sicuramente una foto. Abbandoniamo l’asfalto e scendiamo su fondo lastricato a porfido fino a giungere nella piazza Goethe quindi svoltiamo a sinistra e arriviamo al punto di partenza.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. 

Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

 

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Anfahrt

 Anreise an den Gardasee - Garda Trentino: www.gardatrentino.it

 

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in der Via Strada Granda oder im Ortsteil Busatte.

Weitere, kostenpflichtige Parkplätze finden Sie auf dem Parcheggio Panorama und am Lungolago Conca d'Oro.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Die Bikekarte Garda Trentino kann in den Informationsbüros in Riva del Garda, Arco und Torbole erworben werden. Die Karte ist auch online bestellbar

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
106,2 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
580 hm
Abstieg
580 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.